Login   Kontakt   Impressum   Schriftgröße: Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen Schrift vergrößern


Passwort vergessen? Registrieren

Energieausweis

Der Energieausweis wurde eingeführt, damit vor allem Käufern, Mietern und Bauherren von Immobilien der Vergleich der energetischen Eigenschaften unterschiedlicher Gebäude möglich ist. Ein Energieausweis bewertet auf einer Farbskala von Rot bis Grün wieviel Energie in das Gebäude gesteckt werden muss und wie klimafreundlich die verwendete Energie (z.B. Holz, Strom, Gas) eingestuft wird.

Seit dem 1. Mai 2014 gibt es die gesetzliche Pflicht einen Energieausweis in bestimmten Fällen ausstellen zu lassen und gegebenenfalls auch unaufgefordert vorzulegen. Verstöße im Zusammenhang mit falsch ausgestellten oder fehlenden Energieausweisen können mittlerweile mit einem Ordnungsgeld von bis zu 15.000,- EUR geahndet werden.

Die Pflicht für einen Energieausweis besteht in folgenden Fällen:

  • bei Neubau
  • wenn im Zusammenhang mit einer Sanierung, einer Erweiterung oder einem Ausbau eine energetische Bilanzierung des gesamten Gebäudes erfolgt
  • bei Verkauf oder Vermietung von Gebäuden oder Teilen davon (z. B. Wohnungen)
  • zum Aushang in bestimmten Gebäuden, in denen öffentliche Dienstleistungen erbracht werden und die starken Publikumsverkehr aufweisen

Man unterscheidet beim Energieausweis zwischen Bedarfsausweis oder Verbrauchsausweis und zwischen Wohngebäude oder Nichtwohngebäude.

  • Bedarfsausweis

Hier erfolgt eine Berechnung der energetischen Kennwerte, wozu die Gebäudehülle und die Heizungs- und Warmwasseranlage erfasst werden.

  • Verbrauchsausweis

Die Ermittlung erfolgt nach den Unterlagen für den Energieverbrauch (z.B. Heizkosten- bzw. Verbrauchsabrechnungen). Ein Verbrauchsausweis ist für einen Vergleich mit anderen Gebäuden weniger aussagekräftig, da das Ergebnis sehr stark vom individuellen Nutzerverhalten abhängt.

Energieausweise werden immer für Gebäude ausgestellt. Nur im Ausnahmefall wird bei gemischt genutzten Gebäuden, also bei einer Nutzung zu Wohn- und Nichtwohnzwecken, für jeweils einen Gebäudeteil ein Energieausweis ausgestellt.

Bei Bestandsgebäude sind auch Modernisierungsempfehlungen Bestandteil von Energieausweisen. Alleine deshalb ist dringend anzuraten, dass der Energieberater auch einen Vor-Ort-Termin durchführt.

Die hier gemachten Angaben erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und sind ohne Gewähr. Welcher Ausweis für Ihr Gebäude in Frage kommt, erfahren Sie von Ihrem Energieberater. Ebenso kann er Sie zur Verbesserung der energetischen Eigenschaften Ihres Gebäudes beraten.

Über unsere Energieberater-Suche finden Sie einen kompetenten Berater in Ihrer Region.

Energieberater-Suche